Direkt-Links
Stromsparcheck

Wir, die Caritas Rüsselsheim, suchen für unsere „Aktion Stromsparcheck“ noch nette, aufgeschlossene Leute, die ALGII beziehen, beim kommunalen Jobcenter Kreis Groß–Gerau gemeldet sind und eine interessante Arbeitsgelegenheit im Umweltschutz suchen.

Weitere Informationen | CariJob

Hochwasserhilfe: Spendenaufruf

Aufgrund der extremen Regenfälle und Fluten ruft Caritas international zu Spenden für die Hilfsmaßnahmen in Deutschland aber auch den anderen betroffenen Ländern wie in Tschechien, Ungarn und der Slowakei auf.

Weitere Informationen...  | Online-Spenden

Jahreskampagnen

Thema des Jahres 2013:
Familie schaffen wir nur gemeinsam

So lautet der Titel der Caritas-Kampagne 2013. Es geht um das, was Familien für ihre Mitglieder und die Gesellschaft leisten. Aber auch um Familien, die unter Druck sind und Unterstützung von anderen brauchen.

Zuwendung, streiten, lachen, Interessen ausgleichen, Talente entwickeln, sich geliebt wissen und selbst lieben – all das erfahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene durch Beziehungen mit anderen Menschen.

Spenden & Stiften
Barierrefreies-Service-Wohnen

Älter werden im Quartier
Gemeinschaftlich und selbstbestimmt leben und wohnen im Franziskushaus in Rödermark-Urberach

Mehr Informationen finden Sie hier oder unter
www.senioren-roedermark.de .

 
Freie Heimplätzte im Altenpflegeheim
 
Rechtliche Betreuung

Der folgende Film informiert über die Rechtliche Betreuung und vermittelt einen Einblick in die Arbeit der Betreuungsvereine.

Webseite der katholischen Betreeungsvereine

 
Caritas und Aktion Mensch
Zusammen engagieren – eine Kooperation zwischen der Aktion Mensch und dem Deutschen Caritasverband. Jetzt mitmachen!
 
Entspannte Zeiten mit meinem Baby

 

Sie haben sich so auf die Geburt Ihres Kindes gefreut und müssen jetzt erleben, wie anstrengend und erschöpfend der Alltag mit Ihrem Baby sein kann. Sie geben sich solche Mühe mit dem neuen Erdenbürger, und doch ist es oft so, dass sich Ihr Kind einfach nicht beruhigen lässt. Vielleicht schreit es häufig? Vielleicht schläft es schlecht? Vielleicht isst es nicht richtig?

 

Flyer zum Download

 
Bildungspatengesucht –gemeinsam die Welt entdecken

 

Große Klassen, mangelnde Sprachkenntnisse, Verhaltensauffälligkeiten, materielle Armut, unzureichende Unterstützung im Elternhaus erschweren vielen Kindern von Anfang an das Lernen.

Der schulische Misserfolg und damit zugleich eine Verringerung von Lebenschancen sind vorprogrammiert. Um die Startbedingungen für diese Kinder zu verbessern, hat das Evangelische Dekanat Rüsselsheim das Projekt "Bildungspaten" ins Leben gerufen. Damit soll besonders benachteiligten Kindern der Weg in ihre persönliche "Bildungskarriere" erleichtert werden. Das Projekt richtet sich an Kinder vom 1.- 4. Schuljahr, die von pädagogisch aufgeschlossenen Ehrenamtlichen einmal in der Woche für 1,5 Stunden einzeln betreut werden. Im Mittelpunkt der Förderung steht dabei die Sprachvermittlung (weniger die Hausaufgabenhilfe) und das soziale Miteinander, das durch Vorlesen, Gesellschaftsspiele, kreative Angebote und Ausflüge in die nähere Umgebung eingeübt wird.

Flyer zum Download

 
Brunch für Einelternfamilien

 

Jeden Sonntag das Gleiche: Keiner, der Ihnen ein schönes Frühstück bereitet; keiner, der mit Ihnen gemütlich am Tisch sitzt und nett plaudert. Wenn das so ist, Sie allein erziehend sind und mal in netter Runde am Sonntag gemütlich mit anderen Alleinerziehenden und deren Kindern frühstücken möchten, kommen Sie zu uns!

Einmal im Monat können Sie sich bei uns an den schön gedeckten Tisch setzen, ein leckeres Frühstück genießen und sich nett unterhalten, während Ihre Kinder von einer Kinderbetreuerin zum Spielen und basteln "verführt" werden.

Flyer zum Download

 
Verschiedenes

Umzug der Caritas AußensteIle Dreieich nach Rodgau/Nieder- Roden

Die Caritas AußensteIle Dreieich (Allgemeine Lebensberatung und Kath. Beratungsstelle für Frauen in Schwangerschaft und in Notsituationen) ist am 23. Oktober 2013 nach Rodgau/Nieder-Roden umgezogen.

Wir folgen damit der Notwendigkeit, Ressourcen zu bündeln und Synergien zu nutzen, die sich mit der Zusammenführung unserer kirchlichen Angebote mit den Dienstleistungen des Beratungszentrums Ost(Erziehungsberatung, Schuldnerberatung, Suchtberatung, Begleiteter Umgang) ergeben. Für Ratsuchende aus dem Westkreis werden wir Außensprechstunden einrichten. Hierüber werden wir Sie gesondert informieren.

Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für die gute Zusammenarbeit in fast 40 Jahren, in denen wir unseren Dienstsitz in Dreieich hatten.

Unsere neue Adresse seit 23. Oktober 2013 lautet:

Caritas Rodgau
Puiseauxplatz 1, 2.0G
63110 Rodgau (Nieder-Roden)

Telefon (0 61 06) 660 09 - 25 (Sekretariat)
Telefax (0 61 06) 660 09 - 29
Email: caritas-rodgau@cv-offenbach.de

 
Veranstaltungen im Caritasverband Offenbach

Offene Gruppe
Babypedia – die Mütter-PrOFis

Hier kommen schwangere Frauen und junge Mütter zusammen, um sich beim gemeinsamen Frühstück über die Kinder und das Muttersein auszutauschen. Daneben sind immer wieder Experten zu Gast, die die Gruppe mit wertvollen Tipps zu Themen wie Erziehung und Pflege der Neugeborenen bereichern. Neben allerlei Wissenswertem rund ums sind, soll es auch um die Frauen selbst gehen. So können sie beispielsweise erfahren, wie sich Phasen der Entspannung auch in den hektischen Alltag einer frischgebackenen Mutter integrieren lassen. Doch bleibt es nicht nur theoretisch, in der Gruppe wird Neues immer wieder ausprobiert – sei es das gemeinsame Kochen gesunder Babynahrung, Entspannungsübungen für Mütter oder Techniken für die Babymassage.

Flyer

Elterncafé

Begegnungen und Informationen bei Kaffee und Kuchen
Ein Angebot des CaritasZentrum Rüsselsheim für Schwangere, Mütter und Väter mit Kindern von 0 bis 3 Jahren

Die Geburt eines Kindes stellt die frisch gebackenen Eltern vor viele Fragen: Ab wann schläft mein Kind durch? Wie kann ich es beruhigen, wenn es weint? Was kommt nach dem Stillen? Wie kann ich mein Kind in seiner Entwicklung fördern?

Schön ist es da, wenn man sich mit anderen Eltern austauschen kann und kompetente Unterstützung bei der Beantwortung dieser und vieler anderer Fragen bekommt. Aus diesem Grund startet am 19. September unser Elterncafé, damit Schwangere, Mütter und Väter mit Kindern von 0 bis 3 Jahren sich treffen können, miteinander plaudern und auf Fachkräfte treffen, die für ihre
Fragen ein offenes Ohr haben.

Flyer  | Plakat

 
Hilfe für Alleinerziehende

Caritasverband Offenbach/Main e.V. koordiniert zukünftig das Netzwerk wirksamer Hilfen für Alleinerziehende

Zum 1. Juli 2013 hat die Netzwerkkoordination gewechselt. Auch die Beratungsstelle für alleinerziehende Eltern wechselt Träger und Standort.

Einer der Handlungsschwerpunkte des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ist die Unterstützung alleinerziehender Mütter und Väter in Deutschland. Finanziell unterstützt durch Gelder des Europäischen Sozialfonds wurde das Programm „Netzwerke wirksamer Hilfen für Alleinerziehende“ in den Jahren 2011 bis 2013 in ca. hundert Landkreisen und Kommunen dazu beitragen, lokale und regionale Netzwerke zur Unterstützung von Alleinerziehenden aufzubauen.
Über das kommunale Jobcenter MainArbeit hat sich die Stadt Offenbach 2011 erfolgreich um die Übernahme eines lokalen Projektes in der Stadt zur Unterstützung der gut dreitausend alleinerziehenden Mütter und Väter in Offenbach beworben. Das Ziel war die nachhaltige Entwicklung von Unterstützungsstrukturen, die allen Alleinerziehenden in der Stadt zu Gute kommen sollen. Seit November 2011 arbeitete ein Netzwerk aus verschiedenen Organisationen an dieser Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Ein-Eltern-Familien.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier .

 
Projekte

Bistum unterstützt Caritas-Initiative „Netzwerk Leben“ in Rüsselsheim

(Main-Spitze, red). Die Initiative „Netzwerk Leben“ des Bistums Mainz für Frauen in Schwangerschaft und Notsituationen geht in eine neue Runde und wird auch im Kreis Groß-Gerau fortgesetzt. Im Caritas-Zentrum Rüsselsheim werde die Initiative bis Ende 2015 weiterhin finanziell gefördert, sagte Diözesancaritasdirektor Thomas Domnick. „Für die Kirche und ihre Caritas ist die Sorge für das Leben in seinen Anfängen ein vorrangiger Auftrag. Der Standort des Caritasverbandes Offenbach in Rüsselsheim sei mit seinem eng geknüpften Netzwerk eine wichtige Anlaufstelle.
Den ganzen Artikel lesen...

„Compuro“ - Schüler und Schülerinnen der Werner-Heisenbergschule arbeiten als Experten für Besucher des CaritasZentrums Rüsselsheim

Das CaritasZentrum Rüsselsheim und die Werner- Heisenberg-Schule starten im März 2013 mit den ITKlassen der Höheren Berufsfachschule ein Kooperationsprojekt.

Digitale Vernetzung durch Internet und Smartphone sind heute Voraussetzung um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Für die Besucherinnen und Besucher des CaritasZentrums Rüsselsheim entstehen oft Fragen zum Kauf, zur Preisgestaltung, sinnvollen Anschaffung und zur angepassten, preiswerten Nutzung. Fachkundige Hilfe ist allerdings für viele kaum finanzierbar. Die Schülerinnen und Schüler der IT-Assistentenklassen haben gemeinsam mit ihrem Lehrer Roland Nordhoop und dessen Team die Schülerfirma Compuro gegründet, um in einem geschützten Rahmen gerne erste Erfahrungen machen zu können. Die angehenden Assistenten für Informationsverarbeitung haben ein Beratungskonzept für Anschaffungen und Tarifauswahl entwickelt. Ebenso werden „Erste Hilfe- Maßnahmen“ bei nicht funktionierenden Geräten von Compuro angeboten. Weiterlesen...

Ein erster Meilenstein...

Ein erster Meilenstein der Projektstartphase des Projektes „Sozialraumorientierte Netzwerke in der Altenhilfe ( SoNAh ) 2012 – 2014) ist erreicht. Am 29.01.2013 hat der 1. SoNAh -Projekttag stattgefunden.

Eingeladen waren die Vertreter der 13 SoNAh -Standorte. Ziel des Treffens war es, eine interne Standortbestimmung vorzunehmen sowie weitere Prozessabsprachen zu treffen. Das erste Projekt-Jahr hat gezeigt, dass sich der sozialraumorientierte Ansatz lohnt. SoNAh möchte einen Beitrag dazu leisten, dass ältere Menschen länger in ihrem sozialen Umfeld, in ihrem Lebensraum verbleiben können. Es sollen nachbarschaftliche Netzwerke geknüpft und ehrenamtliches Engagement gefördert werden. Die soziale Infrastruktur vor Ort soll so verbessert werden, dass die Lebensqualität steigt, Isolation verhindert wird und sich eine Öffnung in den Sozialraum hin für alle Bürger im Stadtteil vollzieht, die erfahren, was es überhaupt für Angebote in ihrem Sozialraum gibt. Der Grundgedanke von SoNAh ist, dass die älteren Bürgerinnen und Bürger sollen, solange sie dies möchten, sich in ihrem Umfeld gut aufgehoben wissen, dort wohnen bleiben und Hilfsangebote vor Ort annehmen können, so Ute Kern-Müller vom Caritasverband Offenbach. In der Region Rödermark wurde eine Zukunftswerkstatt eingerichtet, die sich intensiv mit den Gegebenheiten vor Ort auseinandersetzt und eine Optimierung der Lebensverhältnisse für die dort lebenden Bürger erreichen möchte. „Es ist etwas in Bewegung“, sagt auch Thomas Jäger vom Caritasverband Worms und zuständig für SoNAh . Das Projekt konnte in das öffentliche Interesse gebracht werden und einzelne Gruppierungen haben sich vernetzt, um bspw. die Mobilität von Menschen mit Behinderung im Stadtteil zu erhöhen. Die Bürger, insbesondere die Senioren bekommen von den Einzelinitiativen etwas mit und haben so die Möglichkeit sich auch einzubringen, dies sei das wichtigste so Thomas Jäger. „Gemeinsam mit den Menschen vor Ort, im Viertel, möchten wir in der Altenhilfe neue Wege beschreiten, so Thomas Domnick , Diözesancaritasdirektor – darum geht es.

 
Gesprächskreis in Heusenstamm

"Etwas für mich tun"

Gesprächskreis für pflegende Angehörige
Auch in diesem Jahr


Sie pflegen Familienangehörige, Partner oder Freunde, ermöglichen ihnen dadurch die Versorgung durch nahestehende Menschen im eigenen Zuhause.
Einmal im Monat geben wir Ihnen als Pflegende die Möglichkeit, über ihre Situation in einem Kreis von Gleichbetroffenen zu reden und dadurch etwas für sich selbst zu tun. Dabei können Sie Kontakte knüpfen und Informationen zur Unterstützung Ihrer Pflegesituation austauschen. Betrachten Sie diesen Nachmittag als Phase der Erholung und eine Möglichkeit neue Kräfte zu sammeln...

Die Gesprächsrunde wird begleitet von Krankenschwester und Dipl. Pflegewirtin Elke Lauer-Schad.

Alle Termine finden Sie im Flyer

 
Sozialstationen

Note „Sehr gut" für die Sozialstation Obertshausen/Mühlheim

Auch in diesem Jahr wurde der Caritas-Sozialstation in Obertshausen/Mühlheim durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen eine sehr gute Pflegequalität bescheinigt. Am Aschermittwoch, also am 13.02.2013, wurde die diesjährige Prüfung in den Räumen der Sozialstation in der Goethestraße 13 sowie im Rahmen von Besuchen vor Ort bei Patientinnen und Patienten die versorgt werden, durchgeführt. Überprüft wurden die fachlichen Bereiche, wie die Durchführung von pflegerischen Leistungen sowie von ärztlich verordneten pflegerischen Leistungen. Aber auch die Organisation der Sozialstation und die Zufriedenheit der Patienten sind Bestandteil der Prüfung. Mit der Note 1,0 in allen Bereichen wird deutlich, dass die Caritas- Sozialstation den zu versorgenden Patientinnen und Patienten eine dauerhafte und beständige Pflegequalität gewährleistet und als Traditionsanbieter in Sachen häuslicher Alten- und Krankenpflege ein verlässlicher Partner vor Ort in Obertshausen/Hausen und Mühlheim für alle Bürger und Bürgerinnen ist.

 

Qualitätsnote „Sehr gut“ für die Caritas-Sozialstation Heusenstamm

Mitarbeiter Sozialstation Obertshausen Mühlheim

Auch in diesem Jahr wurde der Caritas- Sozialstation in Heusenstamm durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen eine sehr gute Pflegequalität bescheinigt. Bei der am 02.11.2012 durchgeführten Prüfung, deren Ergebnis nun vorliegt, wurde die Gesamtnote 1,0 erreicht.
Einmal jährlich werden alle Pflegedienste auf ihre Qualität hin überprüft und gemäß dem Schulnotensystem bewertet. Inhalt der Prüfung sind vier Bereiche, darunter die Qualität der Durchführung und Dokumentation der pflegereichen Leistung sowie der ärztlich verordneten Leistungen, die Dienstleistung und Organisation des Pflegedienstes und die Zufriedenheit der Patienten. Neben der Dokumentationsüberprüfung führten die Prüfer auch Besuche bei einigen der von der Station versorgten Patienten durch, um sich ein genaues Bild zu machen. Die Bewertung von 49 festgelegten Kriterien entscheidet dann über die Gesamtnote.

Mit dem erzielten Ergebnis zeigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas-Sozialstation, dass sie eine beständige Pflegequalität bieten und als Traditionsanbieter in Sachen häuslicher Pflege in jeder Hinsicht ein verlässlicher Partner vor Ort in Heusenstamm sind.

Qualität des ambulanten Pflegedienstes (geprüft von MDK) - hier

Zeitungsbericht in der Offenbacher Post...